Agatha Christie Doodle: Mord auf der Google Startseite

Agatha Christie Doodle

Agatha Christie Doodle

Am 16. Septermer 2010 zeigte Google ein Doodle, und zwar nicht weniger als einen kaltblütigen Mord. Aber so viel ich auch hin und hergerollt bin, es scheint nicht interaktiv zu sein. Nachdem Google zuletzt zwei überraschende und zunächst unerklärte Doodles für eigene Zwecke benutzt hat (Einführung der Instant-Search), handelt es sich heute mal wieder um eine klassisches Doodle, in dem eine Persönlichkeit für ihr Lebenswerk geehrt werden soll: Agatha Cristie, die berühmte Krimi-Autorin, wäre heute 120 Jahre alt geworden.

Agatha Christie wurde als Dame Agatha Mary Clarissa Christie am 15. September 1890 in Torquay, Grafschaft Devon geboren.Im Radio hieß es heute morgen: nach der Bibel sei die Christie die meistverkaufte Autorin weltweit. Ihr Krimis sind sicherlich auch deshalb so erfolgreich, weil sie zum einen wirklich außergewöhnliche Kriminalfälle darstellen, aber zum anderen auch, weil ihre Protagonisten wie der schrullige Hercule Poirot oder Oma Miss Marple so menschlich und in ihrer verklemmten Zeit normal sind.

Das Doodle zeigt einen Raum. Es präsentiert sich als Bühne. Die nächtliche Szenerie wird durch verschiedene Lichtquellen beleuchtet. Die Google-Buchstaben haben alle einen Hut auf (natürlich keinen schwarzen), sowie eine weitere Requisite. Das G einen altmodischen Bart, und die anderen Kleidung aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert. Eshandelt sich offenbar um einen Mord am süßen gelben „o“. Der trauernde Gatte steht links der Leiche, rechts ein älteres Paar („gl“), das höheren Kreisen kommt. In der Tür steht das offensichtlich angetrunkene „e“ – der Gärtner? Offensichtlich ein Mord auf der Google Startseite

Agatha Christie Google Doodle

Agatha Christie Google Doodle

„Bekannt wurde Agatha Christie durch eine große Anzahl von Kriminalromanen und Kurzgeschichten, die auch mehrfach mit großem Erfolg verfilmt wurden. Ihre berühmtesten Schöpfungen sind der belgische Detektiv Hercule Poirot mit seinem Freund Hastings, sowie die altjüngferliche Miss Marple. Daneben gibt es andere Figuren wie Tommy und Tuppence Beresford oder Inspektor Battle. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit unterstützte sie eigenhändig und mit Begeisterung ihren zweiten Ehemann, den Archäologen Max Mallowan, auf seinen Ausgrabungen im Nordirak und in Syrien, insbesondere bei der Restaurierung prähistorischer Keramiken und der Fotodokumentation der Funde. Sie trug maßgeblich zur Finanzierung dieser Expeditionen bei.“ Quelle Wikipedia

Agatha Christie starb am 12. Januar 1976 in Wallingford. Sie wurde 86 Jahre alt und weltberühmt.

Alles weitere auf agathachristie.com

Kategorie: Digitale Welt
| 1 Kommentar

1 Kommentar bisher

RSS Feed abonnieren

  1. […] beim letzten Doodle noch ein eiskalt Mord die Google-Startseite zierte, geht es heute gesitteter zu: Da steht einfach eine netter, leckerer […]

Kommentare sind deaktiviert.