Heinz Erhardt: Die Mauritius

Die blaue Mauritius

Die blaue Mauritius

Es ist schon ein Elend mit diesen Heinz Erhardt Gedichten. Ich habe eine neue Website begonnen, bei der es um die Bilder auf den deutschen Briefmarken geht. Im Fokus meines Interesses steht dabei nicht die Zahnung, sondern das, was sie umgibt: die Bilder auf den Briefmarken. Aus meiner Sicht wird die Briefmarke viel zu selten als kulturhistorisches Zeugnis gewürdigt. Die Website heißt übrigens folglich: Briefmarken-Bilder.de

Nun war ich vor kurzem auf einer Ausstellunsgeröffnung im Museum für Kommunikation in Berlin. Dort findet zur Zeit eine herausragende Ausstellung mit dem Titel „Die blaue Mauritius – Das Treffen der Königinnen in Berlin“ statt. Von weltweit noch 27 existierenden Mauritius-Marken sind immerhin 18 in Berlin versammelt. Und was läge näher, als den großen Meister Heinz Erhardt aus diesem Anlass auch in einem Blogartikel zu erwähnen. Immerhin hat er auch ein kleines, aber feines Gedicht über die Mauritius verfasst. Nur leider: ich darf es hier nicht niederschreiben. Zu den Gründen siehe hier.

Zum Glück gibt es ja inzwischen andere Quellen. Statt es dem Leser in Schriftform darzubieten, reiche ich es einfach als Video. Denn bei youTube findet man das Mauritius-Gedicht – sogar rezitiert von Heinz Erhardt perönlich. Bitte:

Mehr Infos zu der Ausstellung im neuen Briefmarken-Blog der o.g. Website: „Ausstellungseröffnung: Die Blaue Mauritius in Berlin„.

Kategorie: Funny stuff
| 1 Kommentar

1 Kommentar bisher

RSS Feed abonnieren

  1. 11. September 2011 um 14:43 Uhr

    Peter Kerl sagt,

    Hallo Martin,

    zunächst mal wollte ich Dir zu Deinem Mut gratulieren, erstens nach wie vor den Erhardt zu zitieren und zwotens einen wirklich kritischen Beitrag zu schreiben.

    Ich erlaube mir mal auf zwei weitere sehr kritische Beiträge zu den Lappan-Abmahnungen zu verweisen und hoffe, dies wird nicht als Spam missverstanden:

    http://sewoma.de/berlinblawg/ksp-inkasso-heinz-erhardt/

    http://www.rettet-das-internet.de/news/lappan-abmahnungen.htm

    Leider sind die meisten in ihrer Berichterstattung so neutral, dass es schon zur Lüge wird.

    Inzwischen liegen mir auch Hinweise von Opfern vor, dass die verwendete Schnüffelsoftware der KSP-Anwälte extrem fehlerhaft arbeitet, wie überhaupt die ganze Kanzlei hart an der Grenze zur groben Fahrlässigkeit navigiert. Bei Interesse kann ich Dir Material zusenden.

    Gruß, Peter

Kommentare sind deaktiviert.